sottas formative works

 

 

Projekte

 

Spezialisierte Palliative Care in der Langzeitpflege bzw. Hospize

Die Plattform Palliative Care (PPC) hat einen erheblichen Handlungs­bedarf im Bereich der palliativen Versorgung, insbesondere bei der spezialisierten Palliative Care in der Langzeitpflege identifiziert. Das BAG hat uns deshalb beauftragt, eine Nutzenstudie durchzuführen, welche qualitative und quantitative Aspekte der spezialisierten Palliative Care in der Langzeitpflege bzw. in Hospizen untersucht. Es handelt sich um Organisation, Trägerschaft und Finanzierung der Institution, Beziehungen zu anderen Leistungserbringern, Platz der Hospize in Bezug auf andere Strukturen (Langzeitpflege- und Spitalstrukturen), welche spezialisierte Palliative Care anbieten, sowie Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle.
Zeitraum April 2018 - März 2019  
Auftraggeber Bundesamt für Gesundheit (BAG)  
Dokumente Projektbeschrieb PDF
   

Angehörigenfreundliche Versorgungskoordination

Bei pflegenden Angehörige besteht ein grosser Bedarf nach einer besseren Unterstützung bei der Koordination der Versorgung. Im Auftrag des BAG werden dazu Wissensgrundlagen erarbeitet, die der bedürfnis- und bedarfsgerechten Weiterentwicklung von Unterstützungsangeboten für pflegende Angehörige dienen sollen.
Zeitraum Juli 2017 - Juni 2019  
Auftraggeber Bundesamt für Gesundheit (BAG)  
Dokumente Projektbeschrieb PDF
     

Ist-Analyse Ausbildung im Impfbereich

Impfungen sind wirksame und kostengünstigste Massnahmen gegen übertragbare Krankheiten. Aus- und Weiterbildung schenken diesen Fragestellungen und der kompetenten Beratung allerdings nicht die aus Public Health-Sicht notwendige Aufmerksamkeit. Im Rahmen der Nationalen Strategie Impfen wird deshalb untersucht, welche Inhalte vermittelt werden, welche Lernarrangements eingesetzt werden und welche Kompetenzen die Lehrbeauftragten haben. Daraus werden Empfehlungen für die Optimierung der Unterrichtssituation abgeleitet.

Zeitraum Oktober 2017 - Januar 2019  
Auftraggeber Bundesamt für Gesundheit (BAG)  
 

Versorgungskoordination am Lebensende in der Romandie. 
Collaboration et coordination interprofessionnelles et interinstitutionnelles dans la prise en charge en fin de vie: Etat des lieux et analyse dans quatre régions de Suisse romande

Das Projekt hat zum Ziel, die Bedürnisse der Beteiligten und Leistungserbringer in den verschiedenen Regionen der Westschweiz zu ermitteln und Massnahmen vorzuschlagen, welche die interprofessionelle und interinstitutionelle Koordination der verschiedenen Akteure bei der Versorgung am Lebensende erleichtern.

Zeitraum Juni 2016 - Dezember 2017  
Auftraggeber Schweizerischer Nationalfonds und Stiftung Leenaards  
Dokument Rapport final   (Bericht in französicher Sprache) PDF
     

Wirksamkeit der Managementfunktion der spitalexternen Onkologiepflege

Forschungsgegenstand sind Dienste der spitalexternen Onkologiepflege (SEOP) aus der Schweiz, die bei Patienten mit onkologischen Erkrankungen, die zu Hause versorgt werden, neben anderen Aufgaben auch Care Management Funktionen übernehmen. Das Ziel der Studie besteht darin zu untersuchen, wie diese Dienste ihre Aufgaben im Bereich Koordination / Care Management wahrnehmen, was Erfolgsfaktoren und Hindernisse sind und wo Handlungsbedarf besteht.
Zeitraum Juni 2017 - April 2018  
Auftraggeber Krebsliga Schweiz  
     

Good-Practice-Modelle im Bereich der spezialisierten, geriatrischen Versorgung

Mittels einer Analyse einer Auswahl von Good-Practice-Modellen im Bereich der spezialisierten, geriatrischen Versorgung wurde untersucht, was zum Gelingen solcher Modelle beigetragen hat und welche Lehren und Empfehlungen daraus abgeleitet werden können. Die Analyse liefert wichtige Erkenntnisse, um solche Modelle auch in anderen Regionen und Institutionen umzusetzen.
Zeitraum Juni 2016 - Dezember 2017  
Auftraggeber Bundesamt für Gesundheit (BAG) http://bit.ly/2krVoDM
Dokument Schlussbericht "Analyse von Good-Practice-Modellen im Bereich der spezialisierten, geriatrischen Versorgung" PDF%
 
deutsch   |   français

sottas formative works
Rue Max von Sachsen 36
CH-1722 Bourguillon

+41 79 285 91 77
+41 43 222 50 29

sottas@formative-works.ch